Young Euro Classic ist „Europäische Kulturmarke des Jahres 2015“

Berlin, 29. Oktober 2015 – Young Euro Classic ist „Europäische Kulturmarke 2015“. Das Festival der besten Jugendorchester der Welt konnte den Wettbewerb um den begehrten Titel, der in diesem Jahr zum 10. Mal verliehen wurde, für sich entscheiden. Insbesondere das Young Euro Classic Friedensorchester, in dem in diesem Jahr erstmals junge Musiker aus Russland, der Ukraine, Armenien, der Türkei und Deutschland zusammen spielten, wurde als das herausragende Projekt des Jahres 2015 geehrt.

Mit dem Preis werden Kulturanbieter ausgezeichnet, die mit einer exzellenten Strategie eine starke Marke im Europäischen Raum etabliert haben.

Gestern Abend (29. Oktober 2015) wurde auf der „Night of Cultural Brands“ vor 550 geladenen Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien die Trophäe „Aurica“ an Young Euro Classic überreicht. Damit ehrte die 29–köpfige Expertenjury ein Kulturereignis, das Jahr für Jahr im August viele tausend begeisterte Klassikfans und ein besonders junges Publikum ins Konzerthaus Berlin lockt. An 18 Abenden spielen rund 1.500 junge Nachwuchskünstler aus über 40 Nationen vor mehr als 25.000 Besuchern. Das Festival gilt als Kult in der sommerlichen Hauptstadt.

Zum Markenkern von Young Euro Classic gehört seit seiner Gründung im Jahr 2000 die Initiierung von Begegnungsprojekten, bei denen Musiker verschiedener Länder zu bi- und multinationalen Jugendorchestern zusammengeführt werden. Das Young Euro Classic Friedensorchester versinnbildlichte diesen Gedanken in außergewöhnlicher Weise. Zum Festivalabschluss und nach Ende der achttägigen Probenphase führten Russen, Ukrainer, Armenier, Türken und Deutsche gemeinsam die 9. Symphonie von Beethoven auf, unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg und unter der Schirmherrschaft von Außenminister Frank Walter Steinmeier.

Seit Gründung vor 16 Jahren ernten die Konzerte von Young Euro Classic Begeisterungsstürme des Publikums und ein breites Presseecho im In- und Ausland. Denn da spielen die Stars und Profis von morgen, die ihre Interpretationen von Europäischer Klassik und zeitgenössischer Musik aus aller Welt mit nach Berlin bringen und sie jung und unkonventionell präsentieren. Inzwischen ist das Festival die wichtigste Plattform für den internationalen Orchesternachwuchs – und das nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Nord- und Südamerika und Australien. In vielen Ländern gilt die Aussicht, bei Young Euro Classic in Berlin auftreten zu können, als entscheidendes Motiv bei der Exzellenzförderung des symphonischen Nachwuchses.

Die Preisverleihung des 10. Kulturmarken-Awards fand im Rahmen des Kulturinvest-Kongresses statt, dem Branchentreff für Kulturmarketing und – investment. Insgesamt wurden in diesem Jahr 99 Wettbewerbsbeiträge in sieben Kategorien eingereicht. Der Kulturmarken-Award wird unterstützt von RSM Verhülsdonk, der BMW-Group, dem Tagesspiegel, dem arte-Magazin und der Deutschen Welle. Veranstalter ist die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring.
Kontakt: Sabine Schaub, 030 31 99 83 40, mobil: 0172 799 7566, s.schaub@schwindkommunikation.de



Download PDF
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Not readable? Change text. captcha txt